Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.11.2011 / Thema / Seite 10

Freiwillige der Freiheit

Geschichte: Vor 75 Jahren nahmen die Internationalen Brigaden den Kampf zur Verteidigung der Spanischen Republik auf

Peter Rau
Als am 17./18. Juli 1936 die spanische Reaktion zum Schlag gegen die im Februar desselben Jahres aus demokratischen Wahlen hervorgegangene Volksfrontregierung ansetzte, ging ein Aufschrei durch die Welt. Er verstärkte sich noch, als bereits wenige Tage nach der konterrevolutionären Attacke Beweise der Schützenhilfe des italienischen und des deutschen Faschismus für Spaniens putschende Generale offensichtlich wurden (siehe jW-Thema vom 18. und 19.7.2011). Doch es sollte nicht bei der weltweit zu registrierenden Empörung bleiben. Aus mehr als 50 Ländern kamen Tausende Freiwillige – Kommunisten und Sozialisten, Republikaner, Anarchisten, Liberale und Parteilose, konfessionslose wie jüdische oder christlich orientierte Antifaschisten –, in der Mehrzahl Angehörige der Arbeiterklasse, aber auch Bauern, Handwerker und viele Intellektuelle, um Spaniens Freiheit und damit die Demokratie zu verteidigen.

Ihr Einsatz ist bis heute unvergessen – wov...

Artikel-Länge: 25658 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €