3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
29.10.2011 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Klösterliche Fastenspeise

Ina Bösecke
»Das Kloster zum heiligen Wahnsinn« (Spanien 1983) gehört zu Pedro Almodóvars Frühwerk, das allgemein als lustig, trashig und klamaukig beschrieben wird. Auch wenn der Film vom Regisseur bereits recht kunstvoll in Szene gesetzt wird, geht es tatsächlich recht lustig, trashig und klamaukig zu. Yolanda (Christina Sánchez Pascual) ist eine Clubsängerin, die vor der Polizei flüchtet, weil sie angeblich ihren Freund mit verschmutzten Heroin tötete. Eine Visitenkarte in ihrer Handtasche führt sie zu einem Nonnenkloster, in dem sie Unterschlupf findet. Die Mutter Oberin (Julieta Serrano) ist ein Fan von ihr. Das ist eigentlich zu dezent ausgedrückt. Die Mutter Oberin liebt Yolanda abgöttisch, beziehungsweise mehr als Gott. Heroinabhängig ist die Gute leider auch.

Der Rest der Klosterbelegschaft (vier Nonnen) wirkt auch nicht gerade astrein. Schwester Straßenratte (Chus Lampreave) verfaßt heimlich Romane, die Titel wie »Sekretärinnen im Tal der Tränen« und »Sünd...

Artikel-Länge: 3735 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €