Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
20.10.2011 / Ausland / Seite 6

»Ennahda« als Favorit

Unter dem Regime von Ben Ali verbotene Islamistenpartei will stärkste politische Kraft in Tunesien werden

Jane Lippicott, Tunis (IPS)
Am 23. Oktober sind 7,5 Millionen wahlberechtigte Tunesier im In- und Ausland aufgerufen, die verfassungsgebende Versammlung ihres Landes zu wählen. Bisher deutet alles darauf hin, daß die unter dem geflohenen Expräsidenten Zine Abidine Ben Ali verbotene Islamistenpartei »Ennahda« (»Wiedererweckung«) zur stärksten politischen Kraft wird.

Hunderte Parteien und politische Gruppierungen bewerben sich auf 63 Listen und mit insgesamt 10937 Kandidatinnen und Kandidaten um die 217 Sitze des parlamentarischen Gremiums. Doch diese Vielfalt vermag nicht darüber hinwegzutäuschen, daß sich die Wahl aller Voraussicht nach zwischen der von Rached Ghannouchi geführten Ennahda und der westlich geprägten Demokratischen Fortschrittspartei (PDP) unter Ahmed Nejib Chebbi entscheiden wird.

Die Anhänger der sogenannten politischen Islamisten loben die Partei wegen ihres honorigen Ansehens und ihrer Verbindungen zu karitativen Organisationen. Vor allem aber findet ihr hartnäc...



Artikel-Länge: 3680 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €