Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.10.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Hunger bringt Profit

Vor Welternährungstag fordert Misereor Bundesregierung auf, gegen Spekulation mit Land und Nahrungsmitteln aktiv zu werden

Wolfgang Pomrehn
Im 16. Oktober ist der Welternährungstag, mit dem die UNO auf die prekäre Lage bei der Nahrungsmittelversorgung aufmerksam machen will. Im Vorfeld der Finanzkrise waren 2007 die Weltmarktpreise für viele Grundnahrungsmittel in ungekannte Höhen geklettert, mit der Folge, daß sich die Zahl der Hungernden um weit über 100 Millionen erhöhte. Rund eine Milliarde Menschen, jeder siebente Erdenbürger, hat inzwischen nicht genug zum Essen. Nach dem Ausbruch der Krise sind die Preise 2008 zwar zunächst wieder gefallen, aber in letzter Zeit haben sie schon wieder stark angezogen, so daß von Entspannung nicht die Rede sein kann. Besonders dramatisch ist die Lage derzeit am Horn von Afrika, wo eine schwere Dürre einen großen Teil der Ernten vernichtet hat. In Kenia, Äthiopien und vor allem in Somalia sind mehrere Millionen Menschen dringend auf Nahrungsmittelhilfen angewiesen.

Weltweit leben 2,9 Milliarden Menschen von zwei oder weniger US-Dollar pro Tag. Arme Famil...

Artikel-Länge: 6038 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €