Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
17.09.2011 / Inland / Seite 8

»Das kann man nur noch Lohndumping nennen«

Seit Dienstag wird der Schwarzwälder Bote bestreikt. Tarifverträge wurden über Nacht entsorgt. Ein Gespräch mit Thomas Ducks

Ralf Wurzbacher
Thomas Ducks ist Betriebsratsvorsitzender beim Schwarzwälder Boten und stellvertretender Konzernbetriebsratschef bei der Medienholding Süd GmbH in Stuttgart

Beim Schwarzwälder Boten, einer im Raum Schwarzwald und oberer Neckar erscheinenden Tageszeitung, wird seit Dienstag unbefristet gestreikt. Worum geht es bei dem Ausstand?

Wir kämpfen für die Wiederherstellung unserer Tarifverträge, die die Geschäftsführung über Nacht entsorgt hat. Betroffen sind die Mitarbeiter dreier Firmen: Der Grafik-Bote, die Redaktionsgesellschaft und die Medienvermarktung Südwest. Die beiden letztgenannten sind am 1. März in zwei neue nicht tarifgebundene Unternehmen ausgegliedert worden. Für den Grafik-Boten gilt das bereits seit 2008.

Warum halten Sie die Auslagerung für nicht rechtens?

Bei so einschneidenden unternehmensrechtlichen Änderungen hätte der Betriebsrat nach dem Betriebverfassungsgesetz umfassend und rechtzeitig unterrichtet werden müssen. Das geschah nicht einmal...

Artikel-Länge: 4442 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft