1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
14.09.2011 / Ansichten / Seite 8

Nachhaltige Panik

Euro-Krise und deutsche Politik

Arnold Schölzel
Auf dem Internationalen Friedenstreffen in München konterten Bundeskanzlerin und Finanzminister die Euro-Krise nun mit »Nachhaltigkeit«. Schäuble meinte, das »europäische Modell« müsse dafür in der Welt vorangebracht werden. Angela Merkel erklärte, die Schuldenkrise zwinge »uns«, »nachhaltig zu leben«. Wer der Finanzindustrie mit Nachhaltigkeit kommt, hat außer Beschwörungsformeln und Tandaradei nichts zu bieten.

Es ist ja auch nicht ernstgemeint. Das war vor 24 Jahren anders, als das Konzept »nachhaltiger Entwicklung« von einer UN-Kommission unter Leitung der früheren norwegischen Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtlandt propagiert wurde. Es bezeichnete zunächst die einfache Idee, langfristig zu denken, die Folgen des eigenen Tuns zu berücksichtigen und konkret, an Mensch, Natur und Boden keinen Raubbau zu Lasten künftiger Generationen zu betreiben. Das war in den Grenzen der Vereinten Nationen leicht kapitalismuskritisch, denn es setzte mehr soziale ...

Artikel-Länge: 3171 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €