Gegründet 1947 Donnerstag, 5. Dezember 2019, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
03.09.2011 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Edwards Erbsen

pol & pott

Ina Bösecke
In »Edward mit den Scherenhänden« (USA 1990) von Tim Burton spielt Johnny Depp ein künstliches Wesen, das wie ein Grufti aussieht und keine Hände hat, sondern Scheren. Das ist ganz praktisch, wenn man Skulpturen aus Gartenhecken entwirft sowie die Haare seiner Nachbarn schneidet. Ansonsten hat Edward enorme Probleme, in der Menschenwelt klarzukommen. Dahin gebracht hat ihn die eifrige Peg Boggs, aus seinem dunklen Schloß hat sie ihn verschleppt, hinein in die Vorstadtsiedlung mit ihren Reihenhäusern und Vorurteilen. Edward mit den Scherenhänden steht natürlich für die Außenseiter dieser Welt. Diese Rolle hat Johnny Depp von jeher gut gekleidet. Der Film ist die erste Zusammenarbeitet mit Tim Burton. Der Regisseur verpflichtete Depp danach für weitere Außenseiterrollen wie zum Beispiel »Ed Wood« oder »Swiney Todd«.

Als Außenseiter bekommt man meistens keine/n Freund/in ab und muß in den Schulpausen immer allein dastehen. Edward hat nun noch ein zusätzlich...

Artikel-Länge: 3555 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €