Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
31.08.2011 / Ausland / Seite 6

Polizei räumt Schüsse ein

Bei Generalstreik in Chile getöteter Jugendlicher wurde Opfer der Carabineros

Santiago Baez
Die Eltern des in der vergangenen Woche während des Generalstreiks in Chile von den paramilitärischen Carabineros erschossenen Jugendlichen haben am Dienstag Klage gegen die uniformierten Täter eingereicht. Zuvor hatte die Polizei nach tagelangem Leugnen eingeräumt, daß die Beamten am vergangenen Freitag das Feuer auf den 16jährigen Manuel Gutiérrez Reinoso eröffnet hatten. Der mutmaßliche Täter, Unteroffizier Miguel Millacura, war am Montag (Ortszeit) festgenommen worden, nachdem eine ballistische Untersuchung der tödlichen Kugel ergeben hatte, daß diese aus der Maschinenpistole des Beamten stammte. Etliche seiner Kollegen wurden zunächst vom Dienst suspendiert, weil sie Millacura gedeckt haben sollen.

Bei dem Täter handelt es sich Berichten chilenischer Medien zufolge um einen erfahrenen Polizisten, der seit 18 Jahren im Dienst sei. Nach den tödlichen Schüssen habe dieser seine Waffe gereinigt und die abgefeuerten zwei Kugeln nachgefüllt, um von seiner...

Artikel-Länge: 3439 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €