Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
27.08.2011 / Geschichte / Seite 15

Weg in die Freiheit

Vor 45 Jahren begann der bewaffnete Kampf der SWAPO. Seit 1990 gedenkt Namibia am 26. August des Widerstands gegen Kolonialismus und Apartheid

Simon Loidl
Sechs Jahre nach ihrer Gründung bereitete sich die South West Africa People’s Organization (SWAPO) im ersten Halbjahr 1966 auf den Beginn militärischer Auseinandersetzungen mit der südafrikanischen Besatzungsmacht vor. Die internationale Lage ließ der Organisation keine andere Wahl, als den Widerstand gegen das Apartheidregime auf eine neue Stufe zu stellen. Südafrika hatte sowohl den Beschluß der UNO zum Ende des südafrikanischen Mandats über das Territorium »Südwestafrika« als auch ein entsprechendes Urteil des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag ignoriert. Ein weiterer Versuch, Südafrika via internationalem Recht zum Einlenken zu bewegen, war gescheitert. Der von Liberia und Äthiopien bereits im Jahr 1960 eingebrachte Fall wurde im Juli 1966 in Den Haag endgültig zurückgewiesen, da keines der beiden Länder für die Angelegenheit als zuständig erachtet wurde. Dieses Urteil zugunsten der Besatzungsmacht bedeutete für die SWAPO gewissermaßen die...

Artikel-Länge: 8570 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €