Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.08.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Öffentliche Neuverschuldung gesunken

Monatsbericht des Finanzministeriums sieht Wachstum durch Krise nicht gefährdet

Während an den Finanzmärkten Chaos droht, was auch für öffentliche Haushalte und die Realwirtschaft in Deutschland unkalkulierbare Risiken birgt, gibt sich die Bundesregierung betont optimistisch, Die durch den Wirtschaftsaufschwung gestiegenen Steuereinnahmen haben die Neuverschuldung in Deutschland kräftig sinken lassen. Das gesamtstaatliche Defizit werde 2011 mit 1,5 Prozent der Wirtschaftsleistung deutlich niedriger ausfallen als im Vorjahr, teilte das Bundesfinanzministerium am Montag in seinem Monatsbericht für Juli mit. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht in Deutschland keine Anzeichen für eine Rezession. Bislang hatte die Bundesregierung mit einem Defizit von 2,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gerechnet. 2010 hatte es noch 3,3 Prozent betragen. Damit war die Drei-Prozent-Grenze des EU-St...

Artikel-Länge: 2562 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.