Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.08.2011 / 73 / Seite 15

Der Bluff im allgemeinen

Die Jagd auf plagierte Dissertationen könnte Politikern das Schaumschlagen abgewöhnen

Herbert Schui
Der Gründer der Plagiate-Plattform Vroniplag wurde Anfang August von Bild enttarnt. Martin Heidingsfelder ist Mitglied der SPD. Damit ist für die Zeitung auch geklärt, worum es eigentlich geht, wenn grober Pfusch bei Doktorarbeiten aufgeklärt wird: Die SPD will den Regierungsparteien am Zeug flicken! Und wenn es tatsächlich so wäre? Stoff gibt’s genug. Denn allemal sind in der Merkel-Regierung zwölf Minister promoviert. In der Schröder-Regierung waren es nur vier.

In der Tat bringt Pfusch bei der Dissertation Politiker zu Fall. Das ist neu, denn bis jetzt kamen Politiker meistens um ihren Posten, weil sie den (sprichwörtlichen) silbernen Löffel gestohlen oder, das aktuelle Beispiel, eine Liebschaft mit einer 16jährigen hatten. Jetzt aber sind die Plagiatsjäger zu gefürchteten Feinden geworden. Das ist ärgerlich. Nicht wegen der Plagiatsjäger, sondern weil Politiker nur schwer aus dem Amt zu bringen sind, wenn sie bei ihrer Aufgabe ganz offensichtli...

Artikel-Länge: 6140 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €