Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. Oktober 2020, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Zu den Videos der jW-Lesewoche > Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Zu den Videos der jW-Lesewoche >
04.08.2011 / Ausland / Seite 6

Verbrecher als Stabschef

Türkei: Ministerpräsident Erdogan triumphiert über die Armee

Nick Brauns
Nach dem überraschenden Rücktritt der Armeeführung tagt seit Montag der Oberste Militärrat YAS der Türkei unter dem symbolträchtigen alleinigen Vorsitz von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Während der Premier von einer Demokratisierung der Armee spricht, steht der designierte Generalstabschef Necdet Özel keineswegs für einen Neubeginn. Denn mit dem bisherigen Kommandeur der für unzählige Morde und Folterungen von Zivilisten in den kurdischen Landesteilen verantwortlichen Militärpolizei Jandarma wird am heutigen Donnerstag voraussichtlich ein Kriegsverbrecher zum obersten Militär ernannt. Wie der kurdische Satellitensender Roj TV meldet, war Özel am 11. Mai 1999 für einen Chemiewaffeneinsatz nahe dem Dorf Ballikaya in der Provinz Sirnak verantwortlich, bei dem 20 in einer Höhle verschanzte Guerillakämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans PKK getötet wurden. Der Einsatz international geächteter Gasgranaten ist durch Videomitschnitte belegt.

Nachdem in ...

Artikel-Länge: 3699 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €