3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
28.07.2011 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Fehler nicht wiederholen

- Zu jW vom 18. und 23. Juli: »Keine Spielerei«, »Politische Ästhetik«

Es ist der alte Irrtum der Trennung von Politik und Ästhetik, der leider bis heute seltsame Blüten treibt. Daß es nach den bitteren Lehren aus dem Untergang der DDR jetzt noch die Meinung gibt, in der Kulturpolitik der DDR sei alles richtig gewesen und Willi Sitte hätte doch ein Einsehen haben müssen in den Umgang der Verantwortlichen mit seinem Bild »Lidice«, ist beschämend. Ich habe kein Verständnis dafür, daß mehr als 20 Jahre nach 1989 Gründe gesucht werden, das zu entschuldigen. Dann hätten sich also auch Brecht und Cremer falsch verhalten, als sie sich gegen den Umgang einiger Formalistenjäger mit den Werken von Käthe Kollwitz und Ernst Barlach wandten? Die Ablösung des Künstlers und Buchenwaldhäftlings Herbert Sandberg aus seiner Funktion als Chefredakteur der Zeitschrift Bildende Kunst war dann also auch richtig? Und die offizielle Ablehnung der Werke ...

Artikel-Länge: 7285 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €