Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
23.07.2011 / Ausland / Seite 6

Die Basis rebelliert

US-Bundesstaaten streichen Haushalte zusammen. Gewerkschaften akzeptieren Lohnkürzungen, um Entlassungen zu ­vermeiden. Doch ihre Mitglieder wollen nicht mitmachen

Philipp Schläger, New York
Das sind keine normalen Zeiten, und wir haben hart daran gearbeitet, um die Opfer durch Fairneß und Respekt auszugleichen.« Danny Donohue, Vorsitzender der Gewerkschaft öffentlicher Beschäftigter (CSEA) in den USA, war sehr bemüht, seinen Mitgliedern den Tarifabschluß mit dem Staate New York zu verkaufen. »Der Vertrag bietet sichere Arbeitsplätze und verhindert Massenentlassungen«, so Donohue zu Beginn der Woche. Die CSEA steht vor einem Problem. Sie hat sich mit dem finanziell angeschlagenen New York auf einen Kompromißpaket geeinigt. Doch noch fehlt die Zustimmung ihrer Mitglieder, und die zeigen sich wenig gewillt, den Deal anzunehmen. Dieser sieht unter anderem einen dreijährigen Lohnstopp, höhere Beiträge zur Krankenversicherung, unbezahlten Pflichturlaub und Rentenkürzungen vor. Dafür bietet der Staat den 100000 Gewerkschaftsmitgliedern eine Arbeitsplatzgarantie für die kommenden zwei Jahre und zwei Prozent mehr Lohn nach drei Jahren.

Vor einem ähn...

Artikel-Länge: 4636 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €