Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
16.07.2011 / Ansichten / Seite 8

Fremdbestimmung

Libyen: Westen vollzieht Regimewechsel

Werner Pirker
Hätte die Absicht der Libyen-Kontaktgruppe bei ihren Beratungen in Istanbul tatsächlich darin bestanden, eine politische Lösung zu suchen, dann wäre eine solche von ihr selbst zunichte gemacht worden. Die Anerkennung des Übergangsrates von Bengasi als legitime Regierung Libyens, verbunden mit der öffentlich ausgesprochenen Delegitimierung der bestehenden Regierung, ist keine Friedensgeste, sondern eine verspätete Kriegserklärung. Wundern sollte es nicht. Denn was sich da als Libyen-Kontaktgruppe in Szene setzt, sind die Länder, die am Krieg gegen Libyen beteiligt sind, der politische Ausdruck der militärischen Aggressionsgemeinschaft somit. Und die hat bisher alle Vorschläge der legitimen libyschen Staatsmacht zu einer friedlichen Lösung des Konflikts kaltschnäuzig ausgeschlagen.

Darunter auch das Angebot des Ghaddafi-Lagers, sich als Machtregime zurückzunehmen und einem – international überwachten – Parteienwettbewerb zu stellen. Denn die De...

Artikel-Länge: 3151 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.