3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
14.07.2011 / Feuilleton / Seite 13

Was kostet die Ehre?

Ein Gerichtsfilm aus der iranischen Dienstleistungsgesellschaft: »Nader und Simin – eine Trennung«

Peer Schmitt
Ehen vor Gericht« hieß einmal eine Fernsehspielreihe des ZDF. Am beliebtesten war sie in den 1970ern (2000 wurde die Produktion der Serie eingestellt). »Nader und Simin– eine Trennung«, der in diesem Jahr auf der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnete Spielfilm des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi ist im Grunde nichts anderes. Ein Scheidungsfilm, ein Gerichtsfilm.

Der Alltag wird, mehr als man zunächst glaubt, von Gesetzen bestimmt. Das ist in Teheran heute nicht anders als im ZDF von früher. Die Rechtsprechung ist jeweils eine andere, aber natürlich ist die Rechtsprechung (und wie sie sich in Film und Fernsehen präsentiert) über das Wesen des Sozialen so aufschlußreich wie kaum etwas anderes. Warum sonst wohl sind Gerichtsfilme auf der Welt so beliebt?

Zur Fallgeschichte: Nader (Peyman Moadi) und Simin (Leila Hatami) sind ein Akademikerehepaar im Zentrum von Teheran. Simin möchte sich scheiden lassen. Sie möchte das Land verlassen, u...



Artikel-Länge: 8078 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €