Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
10.06.2011 / Ausland / Seite 6

Krieg oder Frieden

PKK-Chef Öcalan setzt türkischer Regierung Ultimatum

Nick Brauns
Kurz vor den Parlamentswahlen am 12. Juni hat die türkische Armee ihre Militäroperationen gegen Guerillakämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans PKK ausgeweitet. Die neuen Angriffe fallen in eine kritische Phase, da der auf der Gefängnisinsel inhaftierte PKK-Führer Abdullah Öcalan der Regierung bereits im Mai ein Ultimatum bis zum 15. Juni für die Einleitung eines Friedensprozesses gesetzt hat. Gegenüber seinen Anwälten erklärte Öcalan wiederholt, er stehe zwar mit Staatsvertretern in einem Dialog. Wenn es jedoch bis drei Tage nach der Wahl von der Regierung kein eindeutiges Signal für die Einleitung einer friedlichen Lösung der kurdischen Frage gebe, will sich Öcalan aus diesen Verhandlungen zurückziehen. Für diesen Fall kündigte er einen »revolutionären Volksaufstand« des kurdischen Volkes an.

Auch PKK-Führungskader Murat Karayilan warnte diese Woche, das...

Artikel-Länge: 2693 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €