Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 5. Juli 2022, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.06.2011 / Ansichten / Seite 8

Rechtserosion

Anklage gegen Inge Viett

Arnold Schölzel
Am Sonntag stellte die Internetausgabe der Tageszeitung Die Welt einen Artikel von Uwe Müller ins Netz, der den Titel trug: »Die Linke liebäugelt mit RAF-Terroristin Inge Viett«. Am Montag wurde die Schlagzeile geändert. Sowohl im Internet wie in der Druckausgabe hieß es jetzt: »Staatsanwaltschaft klagt RAF-Terroristin Viett an«. Letzteres ist im Gegensatz zum ersteren immerhin eine Information, wenn auch nicht ganz korrekt, es sei denn »RAF-Terroristin« gilt als eine Art akademischer oder sonstiger Titel. In Springers Schutzblatt für Recht und Ordnung sieht man das offenbar so.

Nachricht ist Nebensache. In Müllers Text geht es darum, die Liebäugelei-Beziehung zwischen der Partei Die Linke, ihrer Vorsitzenden Gesine Lötzsch und dem ehemaligen Mitglied der RAF Inge Viett herzustellen. Das ist nicht schwer. Für Halluzinationen dieser Art benötigen bundesdeutsche Journalisten nichts Halluzinogenes. Uwe Müller ist ...

Artikel-Länge: 2865 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €