04.06.2011 / Titel / Seite 1

Krieg als Kinderspiel

Frank Brendle
Während in Afghanistan die »Gefallenen«-Raten steigen, schickt die Bundeswehr hierzulande jetzt Kinder aufs Schlachtfeld – wenn auch nur »zum Spaß«. Neue Wege der Öffentlichkeitsarbeit probierten die bayerischen Gebirgsjäger beim Tag der offenen Tür ihrer Kaserne in Bad Reichenhall aus. Im Rahmen des »Kinderprogramms« wurde den Kleinen Gelegenheit gegeben, unter ein Tarnnetz zu krabbeln und ausgestattet mit Waffenattrappen eine Miniaturstadt ins Visier zu nehmen– ganz wie die großen Heckenschützen. In der Szenerie, die der von Miniatureisenbahnlandschaften ähnelt, wiesen die Gebäude Beschädigungen durch Beschuß und Brände auf.

Auf den Vorfall, der vom vergangenen Wochenende datiert, machte am Freitag das antifaschistische »Rabatz«-Bündnis aufmerksam. Die auf seinen Fotos abgebildeten Kinder sind dem Anschein nach nicht älter als zehn Jahre. Ein besonderes Händchen hatten die – erwachsenen– Soldaten bei der Benennung des Miniaturst...

Artikel-Länge: 3809 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe