Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
01.06.2011 / Inland / Seite 4

Merkel darf sich weiter freuen

Nick Brauns
Bundesregierung will Tötung bin Ladens rechtlich nicht bewerten



Die Bundesregierung sieht in der Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), sie freue sich über die Tötung Osama bin Ladens, keinen Widerspruch zum deutschen Recht und den Anstrengungen zur weltweiten Ächtung der Todesstrafe. So heißt es in der Antwort auf eine kleine Anfrage der innenpolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, zur »Haltung der Bundesregierung zur Tötung von Osama bin Laden« (Drucksache 17-5825).

Die auf der Pressekonferenz am 2.Mai geäußerte Freude der Kanzlerin müsse im Zusammenhang mit ihrer vorangegangenen Erklärung gesehen werden, »daß dieser Kopf des Terrors keine weiteren Anschläge mehr in Auftrag geben kann«. Scharfe Kritik an den Worten der Kanzlerin war damals nicht nur vom Koalitionspartner FDP und der Opposition, sondern auch aus den Reihen der Unionsparteien, von Juristenverbänden und Kirchenvertretern gekommen. So bezeichnete CDU-Rechtsexp...





Artikel-Länge: 3384 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €