Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
26.05.2011 / Inland / Seite 4

Bremerhavener Filz

Größtes Leiharbeitsunternehmen der Region wird von einem SPD-Funktionär geführt. Ver.di sieht systematische Umgehung des Kündigungsschutzes

Dietmar Butler, Bremerhaven
Am 10. Juni soll im Arbeitsförderungszentrum Bremerhaven (AFZ) ein Betriebsrat gewählt werden. Sieben Jahre lang war das zu 100 Prozent im städtischen Besitz befindliche Unternehmen mitbestimmungsfrei. Doch wie sich in den vergangenen Wochen zeigte, war dies nicht der einzige Punkt, an dem das von einem Netzwerk von SPD- und Gewerkschaftsfunktionären beherrschte AFZ systematisch Beschäftigtenrechte unterlaufen hat.

So fordert der Ortsvereinsvorstand der Gewerkschaft ver.di in Bremerhaven den Magistrat und die Stadtverordneten seit Wochen auf, sich aus der Zeitarbeitsfirma »Personal aktiv« – einer hundertprozentigen AFZ-Tochter zurückzuziehen. »Personal aktiv« verleiht einige hundert Beschäftigte u.a. an Windkraftanlagenbauer. Speziell für den Wachstumsmarkt Offshore-Anlagen hat sich Bremerhaven über die letzten Jahre zum wichtigsten deutschen Produktionsstandort entwickelt. Allerdings halten sich die meisten Unternehmen der Branche an keinen Tarifv...

Artikel-Länge: 4695 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €