29.04.2011 / Ausland / Seite 6

Versöhnung in Kairo

Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah bilden gemeinsame Regierung

Karin Leukefeld
Nach jahrelangem Streit haben sich die palästinensischen Organisationen Fatah und Hamas in Kairo auf die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung geeinigt. Das gaben am Mittwoch der Unterhändler der Fatah, Azaam Al-Ahmad, und Moussa Abu Marzouk, der stellvertretende Vorsitzende der Hamas, auf einer Pressekonferenz bekannt. Der Hamas-Politiker Mahmoud Al-Zahar sprach im arabischen Nachrichtensender Al-Dschasira von einem Fünf-Punkte-Plan, der neben einer Übergangsregierung, Parlaments- und Präsidentschaftswahlen innerhalb eines Jahres vorsieht sowie die Reaktivierung des palästinensischen Parlaments und der PLO und die Freilassung von politischen Gefangenen der jeweils anderen Seite.

Nach blutigen Machtkämpfen zwischen beiden Organisationen stand der von Israel blockierte Gazastreifen unter Kontrolle der Hamas, während Westbank und Ostjerusalem von einer von der Fatah dominierten Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) verwaltet wurde. Die Übergangsre...

Artikel-Länge: 4955 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe