Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
27.04.2011 / Antifa / Seite 15

Nomen est omen

»Schütte-Lanz-Gewerbepark« weiter in der Kritik. Stadtverwaltung von Königs Wusterhausen kneift vor einer öffentlichen Beratung über die Namensgebung

Werner Röhr
In der Seenlandschaft südöstlich von Berlin liegt die 4500-Seelen-Gemeinde Zeesen. Hier fertigte während des Ersten Weltkrieges die Firma Schütte-Lanz Luftschiffe, aus denen Bomben auf die Zivilbevölkerung Londons abgeworfen wurden. Am anderen Ende Berlins, in Staaken bei Spandau, produzierte die Konkurrenzfirma Zeppelin aus Friedrichshafen am Bodensee ebenfalls solche Luftschiffe, zum Teil sogar nach den Patenten des Konstrukteurs Johann Heinrich Schütte. Der Versailler Vertrag von 1919 untersagte dann Deutschland jede Art von Luftwaffe, die Produktionshallen in Zeesen mußten abgerissen werden.

Nach 1945 unterhielt die Rote Armee auf dem Gelände einen Reparaturbetrieb. Nach dem Abzug der sowjetischen Truppen nutzte die Gemeinde Zeesen Fördergelder, um hier einen Gewerbepark einzurichten, dessen ersten Abschnitt Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe 1992 eröffnete, ein zweiter wurde im Jahre 2000 fertig. Heute beherbergt der »Gewerbepark Zeesen« ...

Artikel-Länge: 9866 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €