Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
14.04.2011 / Inland / Seite 4

Unzufriedene Klinikärzte

Marburger Bund präsentierte Mitgliederumfrage. Überlange Arbeitszeiten und steigender Bürokratieaufwand im Mittelpunkt der Kritik

Rainer Balcerowiak
Der Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) ist es in den vergangenen Jahren gelungen, deutliche Lohnzuwächse für Klinikärzte durchzusetzen. Und das sowohl in kommunalen Einrichtungen wie auch bei freien oder kirchlichen Trägern und Privatunternehmen. Dafür ursächlich sind nicht nur der hohe Organisationsgrad und die Kampfbereitschaft des MB. Längst ist aus der in den 80er und 90er Jahren oft beschworenen »Ärzteschwemme« in vielen Bereichen ein Ärztemangel geworden. Ausgebildeten Medizinern steht sowohl der Weg ins Ausland als auch der Einstieg in nichtklinische Berufsfelder offen.

Aus der am Mittwoch in Berlin vorgestellten Mitgliederumfrage des MB geht dann auch hervor, daß das Hauptproblem für die meisten Klinikärzte nicht mehr die Einkünfte, sondern die Arbeitsbedingungen sind. 57 Prozent der Befragten gaben an, daß die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr zu wünschen übrig läßt. Noch immer beträgt die durchschnittliche Wochenarbeitszeit der Klinik...

Artikel-Länge: 4134 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.