Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
07.04.2011 / Ausland / Seite 7

Böse Absicht

Ecuador weist US-Botschafterin nach Wikileaks-Enthüllungen aus. Präsident Correa wirft Washington Unterwanderung der Polizei vor

André Scheer
Die Regierung Ecuadors hat am Dienstag (Ortszeit) die bisherige US-Botschafterin in Quito, Heather Hodges, zur »unerwünschten Person« erklärt und aufgefordert, das Land »so schnell wie möglich« zu verlassen. Damit reagierte Außenminister Ricardo Patiño auf eine am Vortag von der spanischen Tageszeitung El País veröffentlichte Wikileaks-Depesche der US-Vertretung vom 10. Juli 2009, in der sich die Diplomatin wenige Tage nach der Absetzung des damaligen Polizeichefs Jaime Hurtado Vaca mit der Lage in den Sicherheitskräften des südamerikanischen Landes auseinandersetzt. In der als »geheim« klassifizierten Mitteilung schrieb Hodges an Washington nicht nur, daß die Korruption in der ecuadorianischen Polizei »weitverbreitet und wohlbekannt« sei. Unter Berufung auf »Quellen« innerhalb der ecuadorianischen Sicherheitskräfte legte sie außerdem nahe, daß Ecuadors Präsident Rafael Correa bereits bei der Ernennung Hurtados im April 2008 von dessen »korrupten Aktivitä...

Artikel-Länge: 4262 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft