24.03.2011 / Ausland / Seite 1

Lebensmittel verstrahlt

Radioaktive Strahlung in Trinkwasser, Milch und Gemüse gefährdet zunehmend die Menschen in Tokio. In der japanischen Hauptstadt stiegen die Werte radioaktiven Jods im Leitungswasser offiziellen Angaben zufolge auf das Doppelte der für Kleinkinder empfohlenen Grenze. Trotzdem wiegelten die Behörden am Mittwoch ab. »Selbst wenn sie dieses Wasser ein Jahr lang trinken, hat das keinen Einfluß auf die Gesundheit der Menschen«, behauptete Regierungssprecher Yukio Edano. Trotzdem empfahlen die Behörden, Säuglingen kein Leitungswasser zu geben, auch wenn kleinere Mengen unbedenklich seien. Für Erwachsene oder Kind...

Artikel-Länge: 1930 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe