24.03.2011 / Sport / Seite 16

Doping in der BRD

Der Bundestag macht fast Epoche

Klaus Weise
In wenigen Gremien des Bundestags geht es so harmonisch zu wie im Sportausschuß, den es seit 1969 gibt. Meist herrscht Einmütigkeit über die Grenzen der fünf vertretenen Parteien hinweg. Womöglich hat die resolute SPD-Vorsitzende Dagmar Freitag keine Zeit, mit gewöhnungsbedürftigen CDU/CSU-Kollegen wie Eberhard Gienger oder Frank Steffel zu streiten. Ihr Parlamentarierkollektiv ist sehr fleißig. Am Mittwoch drückten die Mandatsträger des Ausschusses bereits bei der 27. Sitzung der Legislatur ihre Hintern im Dienste von Volk und Sport in die Sessel. Fragt man Otto Normalverbraucher nach dem Ausschuß, wird das wohl fast ausschließlich mit Schulterzucken quittiert. Aber das muß ja nichts heißen.

Am Mittwoch ging es u.a. um die TV-Berichterstattung über die Leichtathletik-WM 2011, die nach bisherigem Ratschluß der Öffentlich-Rechtlichen live nicht stattfinden wird. Der Protest der Athleten ist einhellig. Der Punkt »Finanzierung der Olympiabewerbung«, bei dem...

Artikel-Länge: 3565 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe