17.03.2011 / 73 / Seite 15

Geschmack und Geschlecht

Essen Frauen anders als Männer? Ein Buch von Denis Scheck und Eva Gritzmann

Frank Ufen
Der menschliche Geschmackssinn und der mit ihm eng verkoppelte Geruchssinn werden nicht mehr so gefordert. Schuld ist die steigende Zahl von Fast-Food- und Convenience-Food-Gerichten und von industriell erzeugten Nahrungsmitteln, denen reichlich Geschmacksverstäker und künstliche Aromastoffe zugesetzt werden. Fünf Prozent der Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren konstatieren der Biologe und Mediziner Hanns Hatt und die Journalistin Regine Dee, können nicht einmal mehr süß, sauer, salzig und bitter unterscheiden, für sie schmeckt alles irgendwie gleich.Der Düsseldorfer Mediziner Jürgen K. Mai befürchtet sogar, daß die Verkümmerung des Riech- und Schmeckvermögens mit einer Beeinträchtigung einer ganzen Reihe grundlegender intellektueller Fähigkeiten einhergehen könnte, was das Risiko erhöhen würde, d...

Artikel-Länge: 2530 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe