Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
05.03.2011 / Ansichten / Seite 8

Öl ins Feuer

UNO in der Hand der Kriegstreiber

Werner Pirker
Der von Ghaddafi und Chávez vorgelegte Friedensplan ist den Aufständischen und ihren ausländischen Schutzmächten nach wie vor keiner Erörterung wert. Das heißt: Der blutige Machtkampf in Libyen soll bis zum bitteren Ende fortgesetzt werden. Daß die libysche bewaffnete Opposition mit Ghaddafi keinen Ausgleich sucht, sondern ihn stürzen will, ist ihr gutes Recht. Nur sollte sie sich dann nicht über den blutigen Verlauf ihres Kampfes um die Macht beschweren. Die »internationale Gemeinschaft« indes hätte die Pflicht, sich um eine friedliche Lösung zu bemühen und alle Möglichkeiten dazu auszuschöpfen. Statt dessen läßt sie sich von der westlichen Kriegsallianz, die sich die Option eines militärischen Eingreifens zum Sturz Ghaddafis offengehalten hat, in die Pflicht nehmen.

Nicht nur, daß die von einem US-Lakaien aus Südkorea geführte UNO ihrer Pflicht zur Friedenssicherung nicht nachkommt, gießt sie mit ihrer Politik der einseitigen Parteinahme für den libysc...

Artikel-Länge: 3222 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €