Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
28.02.2011 / Inland / Seite 5

»Wobblies« setzen sich zur Wehr

Der Kantinenbetreiber Eurest will eine kämpferische Belegschaft mittels Betriebsschließung loswerden

Johannes Birk
Gegen die geplante Schließung ihrer Filiale und einen damit vermutlich einhergehenden Verlust ihrer Arbeitsplätze wollen sich die Beschäftigten der Commerzbank-Kantine in Frankfurt am Main zur Wehr setzen. Die von dem internationalen Catering-Konzern Eurest betriebene Kantine im Commerzbank-Gebäude an der Mainzer Straße in Frankfurt am Main stehe im Zuge von Umstrukturierungen bei der Bank vor dem Aus, heißt es in einem von den Beschäftigten herausgegebenen Informationsblatt. Die Befürchtungen stützen sich auch auf die bei der jüngsten Betriebsversammlung der Commerzbank bekanntgewordenen Pläne, wonach ein neuer Kantinenbetrieber für das Haus gesucht wird. Daß der Eurest-Vorstand »bisher keine Anstalten« mache, selbst bei einer Beendigung des Vertrags mit der Commerzbank »die Belegschaft auf eine seiner rund 100 weiteren Kantinen im Großraum Frankfurt zu verteilen«, bestärkt die Küchenbeschäftigten in ihren Zukunftsängsten. Eurest bezeichnet sich als Spez...

Artikel-Länge: 4025 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €