3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
26.02.2011 / Ansichten / Seite 8

Revolutionswächter

Kriegsdrohungen gegen Libyen

Werner Pirker
Muammar Al-Ghaddafi scheint den Kampf um die Macht in Libyen schon verloren zu haben. In dem desolaten Zustand, den er zuletzt zur Schau stellte, ist ihm ein Befreiungsschlag nicht mehr zuzutrauen. Der westliche Medienmob, der den libyschen Oberst jahrzehntelang als »Terrorpaten« dämonisiert und ob seiner schrägen Auftritte verhöhnt hatte, aber seine 2006 vollzogene Teilkapitulation durchaus zu schätzen wußte, hat ihm zu schlechterletzt wieder einen Platz im Gruselkabinett – neben Milosevic, Saddam und Ahmadinedschad – zugewiesen.

Anders als bei den Volkserhebungen in Tunesien und Ägypten haben Brüssel und Washington im libyschen Machtkampf von Anfang an keinen Zweifel darüber gelassen, auf welche Seite sie sich stellen. Auf die Seite der gegen das Ghaddafi-Regime kämpfenden Kräfte. Obwohl die libyschen Ereignisse nie dem von den bürgerlichen Medien suggerierten Idealbild eines »friedlichen Wandels« entsprac...

Artikel-Länge: 2894 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €