jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.02.2011 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Schwache Signalwirkung

IG Metall schließt Haustarifvertrag über 3,2 Prozent mehr Lohn bei Volkswagen ab. Impulse für ­andere Branchen ungewiß

Mirko Knoche
Die IG Metall und der Volkswagenkonzern haben 3,2 Prozent mehr Lohn, eine Einmalzahlung von einem Prozent, bei sechzehn Monaten Laufzeit vor genau einer Woche vereinbart. Die Einmalzahlung ist im Februar, März und April fällig. Sie beträgt mindestens 500 Euro. Ab dem 1. Mai steigen die Löhne bei VW dann um 3,2 Prozent. Der Tarifvertrag endet am 31. Mai 2012.

Um den tatsächlichen Lohnzuwachs für das Gesamtjahr 2011 zu ermitteln, wird der Nullmonat Januar einberechnet. Wegen der hohen Einmalzahlung liege die Tariferhöhung auf das Kalenderjahr umgelegt deutlich über 3,2 Prozent, so WSI-Tarifexperte Reinhard Bispinck auf jW-Nachfrage. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der DGB-nahen Hans-Böckler-Stiftung wertet die komplizierten Tarifverträge aus und errechnet, wieviel Geld die Beschäftigten am Ende wirklich in der Tasche haben. Im kommenden Kalenderjahr werde der Abschluß die Steigerung, so es denn eine gibt, voraussichtlich dämpfen...

Artikel-Länge: 4832 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €