Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
14.02.2011 / Inland / Seite 5

Geständige Neonazis

Angeklagte sollen Anschläge geplant haben

Mats Fogeman
Die Liste der Vorwürfe gegen zwei Neonazis aus dem Umfeld der »Kameradschaft Aachener Land« (KAL) ist lang. Seit Freitag müssen sich Falko W. (20) und Daniel T. (25) vor der Jugendkammer des Landgerichts Aachen verantworten (siehe jW vom 12./13. Februar). Die Staatsanwaltschaft beschuldigt sie der Vorbereitung von Sprengstoffanschlägen, versuchter Brandstiftung, der Volksverhetzung, der Sachbeschädigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen.

Beide sitzen seit September in Untersuchungshaft. Überraschend legten beide zu Prozeßbeginn Teilgeständnisse ab. Konkret wirft die Staatsanwaltschaft den Männern vor, geplant zu haben, am Rande eines Neonaziaufmarsches am 1. Mai 2010 in Berlin sechs selbstgebaute Sprengsätze gegen Polizeibeamte und Gegendemonstranten einzusetzen. Als die N...

Artikel-Länge: 2561 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €