Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.02.2011 / Ausland / Seite 8

»Die Hungerstreikenden fordern legalen Status«

In Griechenland verweigern rund 300 Asylsuchende die Nahrungsaufnahme, um endlich anerkannt zu werden. Ein Gespräch mit Zine Lackner

Gitta Düperthal
Zine Lackner ist Sprecherin des griechischen Sozialprojekts Bag-Mohajer (Taschen-Migrant), in dem minderjährige Asylsuchende aus einem Auffanglager auf Lesbos Taschen aus Altkleidern nähen

Etwa 300 Asylsuchende sind in Athen und Thessaloniki bereits seit dem 25. Januar im Hungerstreik. Warum haben sie zu dieser drastischen Protestform gegriffen?

Die meisten von ihnen leben und arbeiten bereits seit fünf bis zehn Jahren in Griechenland. All ihre Anstrengungen, einen legalen Status zu bekommen, waren bisher jedoch vergeblich. Fast alle haben viel Geld für Behörden, Anwälte und Gerichte ausgegeben, ohne daß sich ihre Situation dadurch verbessert hätte. Seit der Krise hat sie sich sogar massiv verschlechtert. Rassisten machen Stimmung, indem sie behaupten, daß die Migranten verantwortlich für die Ausbeutung griechischer Arbeiter seien.

Ich will ein Beispiel nennen. Mohammed ist 27 und kommt aus Marokko. Seit sechs Jahren lebt und arbeitet er in Griechenland,...


Artikel-Länge: 4414 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €