Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
10.02.2011 / Thema / Seite 10

Von Protest zu Veränderung

Hintergrund. Am Sonntag findet in Berlin der Wasser-Volksentscheid statt. Eine Chance, Herrschaftswissen zu vergesellschaften

Sabine Finkenthei und Thomas Rudek
Informationen sind der Rohstoff der Informationsgesellschaft. Informationen sind die Grundlage unseres Wissens, unseres Denkens, unseres Lebens. Die Diskussion um Wikileaks zeigt, daß auch im Zeitalter des World Wide Web der Zugang zu Herrschaftswissen nach wie vor erkämpft werden muß. Wenn brisante Informationen ans Tageslicht kommen, ist es oft nur Insidern, den sogenannten Whistle­blowern, zu verdanken. Auch in Gesellschaften, die sich mit dem Etikett »demokratisch« schmücken, gehört der Kampf um Informationen und Transparenz zum Alltag. Das beweist der Wasser-Volksentscheid am 13. Februar zur Offenlegung von allen Verträgen, Beschlüssen und Nebenabreden, die im Zusammenhang mit der Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe stehen.

Mit der Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe im Rahmen einer sogenannten Öffentlich-Privaten »Partner«schaft fand 1999 die größte Teilprivatisierung innerhalb der EU statt. Für 1,68 Milliarden Euro wurden 49,...

Artikel-Länge: 18779 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €