Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.02.2011 / Inland / Seite 4

Schwere Vorwürfe gegen Polizei

Wuppertaler Neonaziaufmarsch hat Nachspiel im nordrhein-westfälischen Innenausschuß

Markus Bernhardt
Der Aufmarsch von rund 200 militanten Neonazis am vergangenen Samstag in Wuppertal wird am kommenden Donnerstag auf Antrag der Linksfraktion ein Nachspiel im Innenausschuß des nordrhein-westfälischen Landtages haben.

Trotz massiver Proteste von über 5000 Nazigegnern hatte die Polizei den Aufmarsch der Rechten, die unter dem Motto »Gegen Antifaschismus und linke Gewalt!« gegen das »Autonome Zentrum« der Stadt mobilmachten, durchgesetzt. Dabei waren die Beamten mit Schlagstöcken und Pfefferspray brutal gegen die Antifaschisten vorgegangen.

»Ich selbst war Zeugin eines übertriebenen Pfeffersprayeinsatzes gegen friedliche Nazigegner und habe den ganzen Tag über eine nazifreundliche Polizeistrategie erlebt«, kritisierte die Wuppertaler Linken-Abgeordnete Gunhild Böth, die zugleich Vizepräsidentin des Landtages im bevölkerungsreichsten Bundesland ist. Gegenüber junge Welt berichtete sie am Mittwoch von »bürgerkriegs­ähnlichen Zuständen«. Rund 1500 Polizisten ...



Artikel-Länge: 3007 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €