3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
21.01.2011 / Ausland / Seite 6

Das Märchen vom Wurm

Aufregung um »Stuxnet« und das iranische Atomprogramm

Knut Mellenthin
Am heutigen Freitag beginnt in Istanbul eine weitere Runde der Gespräche zwischen dem Iran und der Sechsergruppe, die aus China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Rußland und den USA besteht. Während diese sechs Staaten Teheran dazu drängen wollen, zentrale Teile seines zivilen Atomprogramms zu demontieren, haben iranische Politiker wiederholt angekündigt, daß man nur über internationale Zusammenarbeit und andere Fragen von gemeinsamem Interesse diskutieren wolle. Die Erwartungen an das zweitägige Treffen in der Türkei sind daher sehr gering.

In den vergangenen Tagen wurde in den Mainstreammedien wieder einmal behauptet, daß die Iran unterstellte Entwicklung eigener Atomwaffen durch Sabotageakte und andere »verdeckte Maßnahmen« – zu denken ist dabei an die Ermordung von Nuklearwissenschaftlern – »um einige Jahre zurückgeworfen worden« sei. In erster Linie geht es dabei um den Computerwurm »Stuxnet«, den Spiegel online als »großen Erfol...

Artikel-Länge: 3399 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €