3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
21.01.2011 / Feuilleton / Seite 13

Fall für die Ewigkeit

Keine Beweise für »Stasimord« an Eigendorf

Klaus Huhn
Hubertus Knabe, Kapitän der Berliner »Gruselkabinett«-Mannschaft und in letzter Zeit öfter ins juristische Abseits gerannt, hatte einen verheißungsvollen Strafstoß reklamiert, stieß aber einmal mehr auf abwinkende (Schieds)richter. Im Februar letzten Jahres hatte er einen nach seiner Ansicht aussichtsreichen Anlauf genommen, den 1983 bei einem Autounfall – 2,2 Promille Alkohol ermittelten die Pathologen– bei Braunschweig ums Leben gekommenen Fußballspieler Lutz Eigendorf als »Stasiopfer« ins Blickfeld zu rücken. Eigendorf hatte seine Mannschaft BFC Dynamo Berlin bei einem Gastspiel 1979 in der BRD verlassen und dort dann für Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig gespielt. Nach seinem Tod war Eigendorf als MfS-Mordopfer durch die Jahrzehnte geschleift worden. Sogar Filme wurden dem Thema gewidmet, und immer mal wieder meldeten sich »Insider«, deren Storys sofort in die Schlagzeilen gerieten. Ein Anonymus hatte geschrieb...

Artikel-Länge: 2935 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €