jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
19.01.2011 / Antifa / Seite 15

Querfront-Wahlkampf

NPD will noch stärker um Protestwähler und Konservative werben. Schwerins Fraktionschef Pastörs droht mit Widerstand gegen mögliches Parteiverbot

Torsten Hamann
Die NPD will noch stärker als bisher um Protestwähler werben. Das kündigte der Parteivorsitzende Udo Voigt bei einer Veranstaltung der rechtsextremen Partei am vergangenen Samstag in Berlin an. Etwa 90 Neonazis hatten sich in der Aula der Max-Taut-Schule versammelt, um die »Verschmelzung« mit der DVU und den Start ins Wahlkampfjahr 2011 zu feiern.

Sieben Landtagswahlen stehen in den kommenden zwölf Monaten an; zumindest in drei Bundesländern rechnet sich die NPD Chancen aus, den Sprung in die Parlamente zu schaffen. Wie das gelingen soll, zeigte das NPD-Treffen am Wochenende – die rechte Truppe setzt unter anderem auf Stimmen enttäuschter Sozialdemokraten. »Seit der Zeit der rot-grünen Bundesregierung führt Deutschland wieder Krieg, und es wurden die ›Hartz-IV‹-Gesetze eingeführt«, wetterte Voigt vor seinen Anhängern. Anschließend schimpfte er auf Profitgier und Großkapital. So habe Berlins SPD-Bürgermeister Klaus Wowereit gegen den W...

Artikel-Länge: 5042 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €