Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
14.01.2011 / Titel / Seite 1

Deutschland angeklagt

André Scheer
Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) schäumt. Am Mittwoch abend teilte ihm sein griechischer Amtskollege Dimitrios Droutsas per Telefon mit, daß sich Athen an einem derzeit laufenden Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag beteiligen werde. Dabei geht es um die Frage, ob Überlebende von Nazikriegsverbrechen Deutschland auf die Zahlung von Schadenersatz verklagen können. Griechenland will dabei das deutsche Massaker in Distomo zur Sprache bringen. Dort hatten am 10.Juni 1944 SS-Schergen 218 wehrlose Bewohner ermordet, unter ihnen zwei Säuglinge und 34 weitere Kinder.

Die Bundesregierung hatte den IGH, der als wichtigste juristische Instanz der Vereinten Nationen zur Klärung von Streitfällen zwischen Staaten gilt, im Dezember 2008 angerufen. Zuvor hatten in Italien Gerichte entschieden, daß die Überlebenden von Massakern der Naziwehrmacht Berlin auf Wiedergutmachung verklagen können, und sich hieraus ergebende Ansprüche auch ...

Artikel-Länge: 3647 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €