14.01.2011 / Thema / Seite 10

Zerrissenes Land

Hintergrund. Zur Vorgeschichte des Referendums über die Unabhängigkeit des Südsudan

Jan Köstner
Seit Sonntag stimmt die Bevölkerung des Südsudan in einem Referendum über die Gründung eines selbständigen Staates ab. Um die Konflikte zu verstehen, die zur Sezession führten, ist ein Blick auf die Geschichte der letzten 100 Jahre notwendig.

Nach der Zerschlagung des Mahdi-Staats 1898 durch die britische Armee wurde der Sudan de jure unter gemeinsame Verwaltung von Ägypten und Großbritannien gestellt, de facto jedoch in eine britische Kolonie verwandelt.

Im Interesse der britischen Textilindustrie sollte der Sudan in einen Baumwollproduzenten transformiert werden. Da die Kolonialverwaltung sich darüber im klaren war, daß die drückenden Lasten für die Bauern eine Hauptursache für den Mahdi-Aufstand (1881–85) waren, wurde eine Modernisierung der Landwirtschaft eingeleitet. Im Prozeß der Landregistrierung zur Schaffung von Privateigentum entstanden für religiöse oder ethnische Führer – bisher Verwalter des Landes – Möglichkeiten, zu Eige...



Artikel-Länge: 24348 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe