Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
13.01.2011 / Ansichten / Seite 8

Ende der Geschichte

Mediale Hetzkampagne gegen links

Werner Pirker
Der am 3. Januar in der jungen Welt veröffentlichte Artikel der Linkspartei-Vorsitzenden Gesine Lötzsch über Wege zum Kommunismus hat eine antikommunistische Hysterie ausgelöst, wie man sie in Deutschland seit dem Ende des Kalten Krieges nicht mehr erlebt hat. Ins Fadenkreuz der Kommunistenjäger ist mit Der Linken ausgerechnet eine Partei geraten, die nach der festen Überzeugung ihres Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi niemals eine kommunistische Partei gewesen sei und niemals eine sein werde. Der Antikommunismus von außen, mit dem sich die Linkspartei konfrontiert sieht, agiert in Kampagneneinheit mit ihrem inneren Antikommunismus.

Gesine Lötzsch wird nicht nur das Nachdenken über eine kommunistische Perspektive vorgeworfen, sondern auch das Umfeld, wo dies geschah. Auf den Seiten der jungen Welt und auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz – letztere von den Medien als Zusammenrottung übelster Sektierer verteufelt. »Rote Faschisten«, nennt sie Christian B...

Artikel-Länge: 3118 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €