Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
13.01.2011 / Feuilleton / Seite 13

Sarrazin, Tribun der Frustaushuster

Über die Freuden des Chorgesangs

Wiglaf Droste
Zum 125jährigen Bestehen des »Deutschen Sängerbundes« sprach der damals amtierende Bundeskanzler Helmut Kohl im Frühjahr 1987: »Es ist ein ganz wesentliches und entscheidendes Verdienst von Gesangvereinen, von Heimatvereinen, daß unser Land auf der einen Seite zu den großen Industrienationen der Welt gehört, aber zum anderen ihr menschliches Gesicht nicht verloren hat.«

Ist das wahr? Gesangvereine machen große Industrienationen möglich, sogar weltweit? Und »unser Land« verliert »ihr« Gesicht nicht? Der Dichter F.W. Bernstein antwortete dem offenbar schon 1987 kopfmäßig stark überforderten wie grammatisch umnachteten Kanzler Kohl mit dem »Gesang vom Humankapital«:

Mein lieber Herr Gesangverein,

sangverein, sangverein.

Horch, was kommt von draußen rein,

Hollahiaho

Es ist Industrienation

strienation, strienation;

mit menschlichem Gesicht.

Duljöh.

Soweit F.W. Bernstein, ein musischer und musikalischer Mann, der den Gesang mit zarter, poetischer Albe...



















Artikel-Länge: 3612 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €