07.01.2011 / Ausland / Seite 6

Todesschwadronen bedrohen Tamilen

Mordserie auf der Jaffna-Halbinsel verunsichert die Bevölkerung

Hilmar König
Rund die Hälfte der früheren Kämpfer der Organisation Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) sind laut offiziellen Angaben aus den Internierungslagern entlassen worden. Brigadier Susantha Ranasin­ghe, Generalkommissar für Rehabilitierung, erklärte dieser Tage, 5586 von 11696 LTTE-Mitgliedern hätten »erfolgreich ihre umfassende Rehabilitierung absolviert und die Straflager verlassen«. Ziel der Umerziehung sei die Transformation zu »produktiven Bürgern«. Nach der Zerschlagung der LTTE im Mai 2009 waren 24 solcher von der Armee kontrollierten Lager eingerichtet worden, von denen jetzt noch neun existieren. Wie die Internetseite TamilNet schrieb, werden die entlassenen Kader jedoch systematisch und regelmäßig vom Militär schikaniert. Sie müssen sich täglich in den sogenannten Bürgerbüros der Armee melden und registrieren lassen. Das behindert ihre Eingliederung in die Gesellschaft erheblich.

Zugleich breitet sich unter der tamilischen Minderheit besonders in...

Artikel-Länge: 3250 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe