Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
21.12.2010 / Ausland / Seite 7

»Schweinestaat«

Rückblick 2010 Heute: Griechenland. Sieben Generalstreiks gegen das Kürzungsdiktat der EU

Heike Schrader, Athen
Die junge Welt betitelte ihre Ausgabe zum 1. Mai mit »Wir sind alle Griechen«, und dieser Slogan wurde auch in der BRD zu einer beliebten Parole auf Demonstrationen gegen Sozialabbau. Griechenland, das als erstes der nach ihren Anfangsbuchstaben PIIGS als »Schweinestaaten« denunzierten EU-Mitglieder Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spa­nien an den Rand des Staatsbankrotts getrieben wurde, bekam im auslaufenden Jahr die Knute des im Dienste der internationalen Kapitalinteressen äußerst rührigen Dreigespanns aus EU, IWF und Europäischer Zentralbank zu spüren. Lohn- und Rentenkürzungen, Sozialabbau und Steuererhöhungen, aber auch der Widerstand dagegen haben die letzten zwölf Monate im sonnigen Mittelmeerland geprägt.

Vorgegangen wurde dabei nach dem geradezu klassischen Muster, die Sozialdemokratie die Drecksarbeit erledigen zu lassen, die jede konservative Partei die Regierung gekostet hätte. In Griechenland hatte dafür Kostas Karamanlis im Okt...

Artikel-Länge: 8495 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €