Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
14.12.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Zwischenbilanz

Wendepunkt zu einer Trendwende

Rüdiger Göbel
Neun Jahre nach Beginn des Krieges legt die Bundesregierung einen »Fortschrittsbericht Afghanistan« vor. Die 109 Seiten umfassende Rechtfertigung für die anhaltende Präsenz der Bundeswehr am Hindukusch ist in Zusammenarbeit von Auswärtigem Amt, Bundesinnen- und -verteidigungsministerium, Ministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit sowie dem Kanzleramt entstanden. »Er zeichnet ein fundiertes, bewußt realistisches Bild der Lage in Afghanistan und stellt dar, was durch den deutschen Einsatz bislang erreicht wurde – und was noch nicht erreicht werden konnte«, heißt es in einem knappen Begleitschreiben an die Abgeordneten des Bundestags von Botschafter Michael Steiner, Sonderbeauftrager der Bundesregierung für Afghanistan und Pakistan.

Dank den Besatzungstruppen– die so natürlich nicht genannt werden – gibt es Erfolge im Bildungswesen sowie in der Strom- und Wasserversorgung zu vermelden. Auch di...

Artikel-Länge: 2868 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €