Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
14.12.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Gegen Privatisierung

Gesundheitskommission des DGB legte Ergebnisbericht zur Zukunft der Krankenversicherung vor. Eindeutiges Plädoyer für Bürgerversicherung

Die vom DGB-Bundesvorstand eingesetzte »Reformkommission für ein solidarisches Geundheitssystem« hat am Montag ihren Ergebnisbericht vorgelegt und der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin und derzeitigen Bundesratspräsidentin Hannelore Kraft (SPD) übergeben. Das von DGB-Bundesvorstandsmitglied Annelie Buntenbach geleitete Gremium, dem unter anderem Gesundheitsexperten der Oppositionsparteien, Vertreter von Krankenkassen und Sozialverbänden sowie Wissenschaftler verschiedener Disziplinen angehören, kommt zu dem Ergebnis, daß eine Bürgerversicherung unter Einbeziehung aller Einkommensarten die sozial gerechteste und ökonomisch tragfähigste Lösung für die Finanzierung des Gesundheitswesens wäre. Auf dieser Grundlage könnten die dann wieder zur Hälfte von den Unternehmen aufzubringenden Beiträge auf 13 Prozent gesenkt werden.

Enorme Zuzahlungen

Das Konzept sieht unter anderem vor, die Beitragsbemessungsgrenze für abhängig Beschäftigte von 3750 auf 5500...

Artikel-Länge: 5792 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.