Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. Juni 2020, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
14.12.2010 / Feuilleton / Seite 13

Anders sein als tot

»Nowhere Boy« erzählt, warum John Lennon berühmt werden wollte

Kristof Schreuf
Ende der fünfziger Jahre schlendern zwei junge Männer durch die Gegend um den Piccadilly Circus in London. Sie haben keine Eile. Es sieht auch nicht so aus, als ob sie etwas Besonderes vorhätten. Tatsächlich brauchen sie keinen Anlaß, um etwas anzustellen. Was? Das ergibt sich.

Etwa an einer Haltestelle. Da klettern sie auf das Dach eines Busses. Sie legen sich hin und halten sich fest. Der Bus fährt los. Dazu ist Rock’n’Roll zu hören, die in England damals neue Musik aus Übersee, aus den USA. Einer der beiden jungen Männer ist John Lennon. In dieser Szene ihres Films »Nowhere Boy« zeigt die Regisseurin Sam Taylor-Wood den von Aaron Johnson wundervoll verkörperten Popstar in spe und einen Mitstudenten von der Kunstschule als fröhliche Hallodris.

Lennon hat zu dieser Zeit alles, was er braucht. Etwa einen Berufswunsch. Seitdem er einen Kinofilm mit Elvis Presley und die Mädchen im Publikum sah, die beim Anblick des Sängers völlig aus dem Häus...



Artikel-Länge: 3652 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €