Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
14.12.2010 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Die Deutschen 2 (10)

Gustav Stresemann und die Republik

Gustav Stresemann wurde Reichskanzler im Krisenjahr 1923. Kanzler werden in solcher Zeit, das sei »eigentlich politischer Selbstmord«, schrieb Stresemann an seine Frau. »Vernunftrepublikaner« nannte man Köpfe wie ihn. 1918 hatte er den Sturz der Monarchie entschieden abgelehnt. Und daß Deutschland zumindest Mitteleuropa beherrschen müsse, stand für ihn außer Frage. Aber sonst war er natürlich ein guter Demokrat und starb selbstverständlich zu früh. ZDF, 20.15

Two and a Half Men (130)

Diese Sitzkomödie schlägt alle Rekorde. Muß uns das beunruhigen? Ist das Niveau noch senkbar? Heute überprüfen wir kurz. Mit Charlie Sheen – und manchmal auch mit promineneten Gästen wie Sean Penn. ProSieben, 21.15

Tödliche Entscheidung

Before the Devil Knows You’re Dead

Andy steckt in Schwierigkeiten. Also schlägt ...













Artikel-Länge: 2734 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €