10.12.2010 / Inland / Seite 4

Ende einer wochenlangen Irrfahrt

Die Hamburger Bauwagengruppe Zomia darf bis mindestens Ende April 2011 im Stadtteil Wilhelmsburg bleiben

André Lenthe, Hamburg
Die Bauwagengruppe Zomia darf bis Ende April 2011 auf einer Fläche direkt am Wilhelmsburger Ernst-August-Kanal bleiben. Noch zu Beginn dieser Woche hatte der zuständige Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Marcus Schreiber (SPD), angekündigt, der Suche nach einem Bauwagenplatz in Wilhelmsburg notfalls polizeilich ein Ende setzen zu wollen und die Wagen beschlagnahmen zu lassen. Doch dazu kam es nicht. Die Wagengruppe bekommt ein Winterquartier und dazu noch »auf der schönsten Fläche der Welt«, wie die Wagenbewohner selbst sagen.

Die Duldung war das Ergebnis einer wochenlangen Irrfahrt der sechs Bauwagen und ihrer 15 Bewohner über Europas größte Flußinsel. Zwei Anfang November besetzte Grünflächen mußte die Gruppe nach Räumungsankündigungen verlassen. Zuletzt standen die Wagen hintereinander aufgereiht in einer Sackgasse am Hafenrand. Es folgte ein langes Hin und Her mit den Behörden, die alle erklärten, nicht zuständig zu sein. Die Verhandlungen verliefe...

Artikel-Länge: 3503 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe